Tut-Ench-Amun von Haus Tiefenbach

 

Wurftag: 21.07.2008

V: Ulaop-T della Baia Azzurra

M: Benaja von Christo Ballito

Zuchtbuchnummer: VDH/DDC 121465

EuDDC-Zuchtzugelassen: 06.02.2010

HD: B

t: 08.08.2013 Information weiter unten

Titel:

Internationaler Champion

 

 

Deutscher Champion Schönheit DDC

Deutscher Champion VDH

 

Schweizer Clubsieger 2010 Clubchampion Frankreich 2010
 

Litauischer Champion

Eu.DDC Sieger 2010
 

Litauischer Clubsieger 2010

VDH Europasieger 2010

 

Welt-Jugend-Sieger 2009

Eu.DDC Jugendsieger 2009

 

Bundesjugendsieger 2009

Clubjugendsieger Tschechien 2009
  Tschechischer Jugendchampion

DDC Clubjugendsieger 2009

 

 

    

Pedigree                                               Showresults

 

     

Gallery                                             Mating / Puppy

 

Eu.DDC Show 2010

12.09.2010 Vilnius (Litauen)

Tut-Ench-Amun von Haus Tiefenbach

Best Of Breed & Best In Show

 

Am 08.08.2013 war für uns ein äußerst schlimmer Tag, wir mussten schweren Herzens unseren Tut-Ench-Amun von Haus Tiefenbach einschläfern. Er hatte einen Rückenmarksinfarkt.

Tutti war bei vollem Verstand und konnte seine Hinterläufe nicht mehr bewegen. Sie waren gelähmt. Es war für ihn extrem schlimm, da er nicht verstanden hat warum er hinten nicht aufstehen kann um mit seinem Rudel zu spielen.

Es war eine grausame Diagnose: Rückenmarksinfarkt (Fibrokartilaginöse Embolie, spinaler Schock) der Lendenwirbelsäule. Wir haben mehrere Tierärzte kontaktiert bzw. hinzugezogen und mögliche Diagnostiken ausgeschöpft. Eine Chance auf Heilung bestand nicht. Wir konnten nichts mehr für ihn tun außer ihn zu erlösen.
Wir Menschen können ja verstehen, warum wir gelähmt sind, aber für einen Hund ist es absolut grauenvoll, da wir es ihm nicht begreiflich machen können.
Da wir wissen, dass er herzgesund und auch sonst bei absoluter Gesundheit war, ist dies für uns ein extremer Schlag gewesen, zumal es von jetzt auf gleich ohne jegliche Anzeichen passiert ist. Wir denken, dies kann jeder verstehen, dass wir es nicht sofort im Internet breitgetreten haben.
Dennoch haben wir, wie bei allen unseren verstorbenen Hunden, dies hier auf unserer Seite veröffentlicht. Hier allerdings mit der Bitte unseren Tutti nicht bei FB oder sonstigen Plattformen zu zerreißen. Wir denken, man sollte uns auch verstehen, dass wir erst einmal Abstand gewinnen wollten um diesen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten.
Wir bedanken uns für das Mitgefühl vieler Doggenfreunde, die uns persönlich kontaktiert haben. Vielen Dank an Alle, denen es tatsächlich um die Rasse und den Hund geht.
Wie nicht anders zu erwarten sind bereits alle Anderen, ohne genauere Informationen oder ein persönliches Gespräch mit uns, schlauer als wir.
Herzlichen Dank möchten wir seinen Züchtern für diesen überaus hervorragenden Hund aussprechen. Er glänzte nicht nur auf den Ausstellungen und war hoch dekoriert. Seinen absolut guten Charakter, Wesen, sein spitzen Gangwerk, Farbe und gesamte Konstruktion har er an viele Kinder weltweit weitervererbt. Er wird in ihnen weiterleben und das auch Gott sei Dank in unserem Zwinger.

Wir und vor allem unser Rudel vermissen einen guten Begleiter und sichern Rudelführer, der stets gelassen und geduldig war. Für uns der perfekte Hund nicht nur seiner Erfolge wegen sondern besonders auf Grund seines Wesens, Charakter, Umgang mit unseren Welpen und anderen Hunden.

 

Vielen Dank, dass wir dich erfahren durften und du uns begleitet hast!

 

 

Zur allgemeinen Information ist ein Rückenmarksinfarkt nicht erblich. Er tritt sehr selten auf und es besteht nur eine äußerst minimale Chance auf Heilung.

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld